Wir rocken für den guten Zweck!

Hilf auch du und habe Spaß dabei!

Das Festival ist nicht gewinnorientiert ausgelegt, sondern wir möchten mit dem Erlös Gutes tun und regionale Projekte unterstützen. Dabei ist es uns wichtig, Lippe und seine Menschen kennenzulernen und dann konkret zu helfen. Wenn auch ihr in eurem Umfeld Personen habt, denen es gerade nicht so gut geht, z. B. nach einem schweren Schicksalsschlag oder ähnlichem, dann berichtet uns davon. Vielleicht können wir alle gemeinsam helfen.

Unterstützung für die Gesundheitsstiftung Lippe

In diesem Jahr fließt der Erlös an die Gesundheitsstiftung Lippe.

Die Stiftung wurde 2009 gegründet und hat zum Ziel, für alle Lipperinnen und Lipper die bestmögliche Gesundheitsversorgung zu schaffen und langfristig zu erhalten. Dazu zählt, das Klinikum Lippe in seiner Arbeit zu fördern und auf diese Weise die medizinische Versorgung auf höchstem modernen Standard für die Menschen in Lippe auch zukünftig zu sichern. Neben dieser zentralen Aufgabe fördert die Gesundheitsstiftung weitere gemeinnützige Einrichtungen im Gesundheitswesen und führt eigene Projektvorhaben zur Information und Aufklärung durch.

Scheck für den Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst

Foto: Jobst Lenniger (l.) und Andreas Kramp (r.) vom Lippe Open Air überreichten den Scheck in Höhe von 2.000 Euro an Birgit Bleibaum vom Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Lippe e.V.

2016 fand in Lieme die bereits siebte Auflage des Lippe Open Air Festivals statt. Auch in diesem Jahr rockten die Veranstalter Andreas Kramp und Jobst Lenniger mit tausenden Fans für den guten Zweck. Jetzt wurde der Erlös von 2.000 Euro an den Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Lippe e.V. übergeben.

Birgit Bleibaum, die den Scheck für den Verein entgegennahm, war sprachlos über die Summe. “Wir freuen uns ganz besonders, dass ihr in diesem Jahr an uns gedacht habt”, so Bleibaum. Der Hospizdienst begleitet seit mittlerweile 21 Jahren schwerkranke Menschen und deren Angehörige in ihrer letzten Lebensphase. Sie helfen rund 200 Erwachsenen und bis zu 12 Kindern im Kreis Lippe jährlich.Aber auch Trauerarbeit und Beratungen zum Thema werden angeboten. Diese Hilfe ist für die Betroffenen kostenlos und geschieht großteils durch ehrenamtliche Mitarbeiter, denn der Verein besteht aus nur 7 Hauptamtlichen- und dafür aus über 110 Ehrenamtlichen Mitarbeitern. Gerade deshalb sind Spenden so wichtig, betont Birgit Bleibaum und bedankt sich ganz herzlich bei den Veranstaltern und allen Fans, die diese Spende ermöglicht haben.

Erlös des LOA kommt Bedürftigen der Tafel zugute

Am 17.12.2015, einige Tage vor den Feiertagen, haben wir vom Lippe Open Air der Detmolder Tafel ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk gemacht! Unsere beiden Chefs Andreas Kramp und Jobst Lenniger überreichten Elisabeth Stückemann am 17. Dezember einen Scheck über 2.000 €. Damit unterstützen wir sie und ihr Team bei der Versorgung bedürftiger Personen und Familien mit Lebensmitteln. Alleine für Detmold hat die Einrichtung in den letzten Tagen rund 500 Lebensmittel-Päckchen für Bedürftige zu Weihnachten gepackt. Die Spende kommt daher sehr gelegen. Auch in Lemgo, Lage und Horn gibt es Zweigstellen der Tafel.

Wenn auch ihr helfen wollt, findet ihr hier alle Infos: Zur Seite der Tafel

Spende für die DKMS

Foto (v.l.): Anke Kluckhuhn (Vorsitzende des TuS Humfeld), Andreas Bode vom Lippe Open Air, Jan-Moritz Brunemeier und Nicole Reineke vom Lippe Open Air.

Am Donnerstag, den 20. August 2015 war ein Teil des Lippe Open Air Teams in Humfeld um die Typisierungsaktion für den an Krebs erkranken Jan-Moritz zu unterstützen! Es herrschte ein großer Andrang und es wurden in nur vier Stunden über 250 neue potenzielle Spender registriert. Auch das gesamte Lippe Open Air Team ist nun typisiert. Wir drücken Jan-Moritz ganz fest die Daumen, dass er ganz bald einen geeigneten Spender findet!

Wenn ihr noch nicht registriert seid, könnt ihr über die Seite der DKMS euer Typisierungsset auch nach Hause bestellen. Einfach mit dem beiliegenden Wattestäbchen einen Abstrich von der Wangenschleimhaut machen und zurück senden. Mund auf – Stäbchen rein – Spender sein!

2500 € für das Kinderhospiz Bethel

Foto: Reinhard Elbracht/Bethel

Im Jahr 2013 waren wir im Kinderhospiz Bethel um unsere Spende von 2500 Euro zu überreichen. Ein wunderbares und vorallem im OWL einmaliges Projekt, welches es auf jeden Fall weiterhin zu unterstützen gilt. Anders als in einem Hospiz für Erwachsene, in dem Gäste nur in den letzten vier Lebenswochen aufgenommen werden können, nimmt das Kinderhospiz Bethel Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Krankheiten gemeinsam mit ihren Familien auf. Dabei geht es nicht ausschließlich um die letzte Lebensphase, sondern um ein Atemholen und Kräftesammeln zwischendurch. Die Mitunterbringung der Familien wird leider nicht durch Krankenkassen oder andere Kostenträger finanziert. So ist Bethel jährlich auf Spendenmittel angewiesen, um unheilbar kranke Kinder und ihre Familien zu unterstützen.

Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an euch Fans, die es erst möglich gemacht haben, dass wir diese Summe spenden können! Ihr seid die Besten!